0

Schuhe für Kinder Größe 2

2.763 Artikel

Lustige Schuhe für Kinder finden sich in einem kunterbunten Schuhkatalog bei schuhfans

Denn zauberhafte Musterungen, Comic-Motive, bunte Tiermotive, Herzen oder auch Sterne machen aus vielen Schuhen besonders niedliche Begleiter für den Alltag. Und nicht nur für Mädchen, sondern auch für Jungen gibt es wunderschöne Schuhe für Kinder. Schuhe für Jungen gibt es mit spannenden Comichelden, mit Dinosauriern, starken Tigern, Eisbären und vielen weiteren Motiven.

Schuhe für Kinder finden sich dabei in lustigen Farben, wie Rosa, Blau, Braun, Grün, Pink, Lila, Gelb, Orange oder auch bunte Kinderschuhe. Die bunten Schuhe für Kinder sind wunderbar zu allen Lieblingsoutfits zu tragen und helfen dem Nachwuchs beim Laufen lernen. Ein gesundes Fußbett unterstützt den Fuß der Kinder im Wachstum und ist für den Nachwuchs besonders wichtig.

Warum sind Kinderschuhe wichtig?

Ein menschlicher Fuß besteht aus 26 Knochen plus 2 Sesambeinen. Beide Füße zusammen beinhalten also fast ein Viertel der insgesamt gut 200 Knochen des menschlichen Körpers.

Kinderfüße wachsen sehr schnell. Bei der Geburt eines Kindes sind seine Füße fünf bis sieben Zentimeter lang. Das entspricht ungefähr 40 Prozent der Länge, die sie einmal haben werden. Und bereits im ersten Lebensjahr wachsen die Kinderfüße um rund viereinhalb Zentimeter, also rund 70 Prozent.

Die Entwicklung des Fußgewölbes dauert etwas bis zum 6. Lebensjahr, und die endgültige Form eines Kinderfußes wird erst in der Pubertät, also im 12. Lebensjahr erreicht. Daher spielen die ersten Lebensjahre eine entscheidende Rolle dafür, wie sich Kinderfüße entwickeln. Welche Schuhe ein Kind trägt, ist deshalb keine unwichtige Frage.

Müssen Babys Schuhe haben?

Für Säuglinge und Kleinkinder in der Krabbelphase sind Schuhe keine Notwendigkeit. Babyschuhe dienen höchstens als optische Ergänzung zur Kleidung und zum Wärmen in der Kälte, wie es zum Beispiel auch Söckchen tun würden. Für Kinder, die gerade lernen, ihre ersten Schritte zu machen, spielen Kinderschuhe noch keine echte Rolle. In der Krabbelphase eines Kleinkindes sind sie unnötig und können das Kind bei seinen ersten unsicheren Schritten sogar behindern.

Sollten Kinder barfuß laufen?

Das kommt darauf an. In einer hygienisch unbedenklichen Umgebung, in der keine besonderen Verletzungsgefahren, zum Beispiel durch scharfkantige Untergründe bestehen, lautet die Antwort "Ja, Kinder sollten viel barfuß laufen". Denn laut Wissenschaftlern und neueren Forschungen wirkt das Gehen ohne Schuhe Wunder für die Fuß- und Gehirnentwicklung unserer Kleinen.

Für Eltern, deren Kinder lieber ohne Schuhe herumlaufen oder die ständig und überall die Schuhe ausziehen, ist das eine gute Nachricht. Laut Wissenschaftlern hatten viele Menschen vor dem Aufkommen von Schuhen gesündere Füße.

Viele Eltern zögern aus Angst vor Verletzungen, ihre Kleinen ohne Schuhe herumlaufen zu lassen. Je mehr Kinder jedoch barfuß laufen, desto dicker und härter wird die Haut an ihren Fußsohlen. Wenn Sie sich in Ihrem eigenen Garten oder in einer bewährten und sicheren Umgebung befinden, machen Sie sich keine Sorgen.

Gerade für Babys und Kinder ab dem Kindergartenalter ist es wichtig, so oft wie möglich ohne Schuhe zu laufen. Das Erkunden der Umgebung mit bloßen Füßen bietet Kleinkindern eine sensorische Stimulation, die die Entwicklung des Gehirns unterstützt.

Der Fuß ist einer der Nerven reichsten Körperteile. Barfußlaufen hilft Kindern, die Unterschiede in der Textur und dem Boden, auf dem sie gehen, zu spüren, fördert ihren Gleichgewichtssinn, hilft ihnen bei Koordination, neuromuskulärer Entwicklung und Wahrnehmung der Umwelt.

Wenn Ihre Kleinen also darauf bestehen, ohne Schuhe zu spielen, dann lassen Sie sie.

Mitwachsende Sandalen

In armen Ländern sind Kinderschuhe eine Frage der Gesundheit, und sogar des Überlebens. Kinder ohne Schuhe sind anfällig für Verletzungen und Parasiten, die Menschen über Verletzungen an den Füßen infizieren können.

Manchmal kann eine einfache Erfindung das Leben von Millionen von Menschen verändern. Der Amerikaner Kenton Lee lebte im Jahr 2007, nach seinem College-Abschluss, in Kenias Hauptstadt Nairobi, und arbeitet dort einem kleinen Waisenhaus. Die Erfahrungen dort brachten ihn auf eine Erfindung: eine Sandale, die in ihrer Größe angepasst werden kann.

Diese Schuhe gibt mittlerweile in den Größen Small und Large, sie können fünf Größen mitwachsen, und halten mindestens 5 Jahre. Das Schuhwerk wird je nach Bedarf verlängert. Dazu verwendet es ein System aus Schnallen, Riemen und Knöpfen. Die Sandalen sind auf Langlebigkeit ausgelegt, und für ihre Herstellung werden strapazierfähige Materialien wie Leder, Metallschnallen und Gummi verwendet.

Was man der Auswahl von Kinderschuhen beachten sollte

Bei der richtigen Auswahl geeigneter Kinderschuhe gibt es einiges zu beachten. Am wichtigsten ist die richtige Größe, und es ist keine schlechte Idee, sich durch das Fachpersonal im Schuhgeschäft bei der Messung und Ermittlung der richtigen Größe beraten zu lassen. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Zehen genügend Platz im Schuh haben.

Der Schuh sollte außerdem flexibel sein, vor allem das Mittelfußpolster. Die Schuhe sollten leicht sein und aus natürlichem, atmungsaktivem Material bestehen, damit der Fuß nicht schwitzt. Empfohlen wird auch, auf eine rutschfeste Sohle zu achten und darauf, dass der Teil um die Ferse fest genug ist.

Das Kind muss beide Schuhe anprobieren und versuchen, darin zu laufen. Da die Füße nicht identisch sind, ist es wichtig, sollte das Kind ausprobieren, wie sich das Gehen und Laufen in den Schuhen anfühlt.

Zudem sollten Sie Schuhe nach den Aktivitäten des Tages, am besten am Nachmittag anprobieren, weil die Füße dann durch die Belastung breiter und länger sind als am Morgen.

Kinderschuhe als Glücksbringer und Schutz

In Amerika gibt es den Brauch, am Heck von Autos, die von Fahranfängern gefahren werden, Kinderschuhe zu hängen und so an die Nachsicht der anderen Verkehrsteilnehmer zu appellieren.

In China werden Kinderschuhe mit gefährlichen Tieren, zum Beispiel Tigern, geschmückt und soll das Kind vor bösen Geistern schützen.